Tipps zum Frame Control (NLP)

Der Frame ist eines der wertvollsten und mächtigsten Grundlagen der Kommunikationswissenschaft. Im NLP ist ein „Frame“ der Rahmen durch den jemand die Welt sieht. Jeder Mensch betrachtet die Welt unterschiedlich und diese Ansicht wird als Frame bezeichnet.

Er bestimmt deine Wahrnehmung oder besser gesagt deine Interpretation der Dinge.

Um es am ganz bekannten Beispiel greifbar zu machen: Dein Frame bestimmt, ob dein Wasserglas halbvoll oder halbleer ist.

Frame als Filter der Realität

Der Frame ist also ein Filter der Realität. Wir bekommen damit meistens das, was wir in unserer gefilterten Realität erwarten und uns im tiefsten inneren selbst erlauben.

Hier funktionieren Frames wahnsinnig gut. Und es ist durchaus so, dass andere Menschen deinen Frame auch indirekt wahrnehmen können.

Beispielsweise haben Menschen mit klaren Wertvorstellungen und festen Prinzipien einen „starken“ Frame und sind in ihrer eigenen Welt nur schwer zu erschüttern.

Mit einem Frame legst du fest, wie und ob du auf andere Menschen reagierst, wie du wahrgenommen und wie du behandelt wirst.

Es sind die persönlichen Glaubenssätze (Mindsets), die sich in deinem Frame bündeln.

Menschen mit einem stabilen Frame wirken nicht nur selbstsicher, sondern sind auch oft sehr dominant. Sie wissen wie sie wirken und was sie wollen.

In Interaktionen übernehmen Menschen mit dem stärkeren Frame die Führung und ziehen dich sofort in ihren eigenen Frame – also in ihre Welt hinein.

Einen Frame kannst du nicht einfach erlernen, sondern über deine Glaubenssätze selbst erarbeiten.

Für einen starken Frame hilft es zu wissen was man will und wie man auf andere wirkt.

Die eigenen Werte & Prinzipien sollten einem bewusst sein, so dass dein Gegenüber spürt: Du lebst nach deinen eigenen Standards.

Es hilft folgende Fragen schnell beantworten zu können:

  • Wer bist du?
  • Wer willst du sein?
  • Wie willst du wirken?
  • Was ist deine Leidenschaft?
  • Erzähl 5 interessante Dinge über dich.
  • Was macht dich wirklich glücklich?
  • Welche Charaktereigenschaft schätzt du an dir selbst?
  • Welche 3 Erlebnisse haben dich zu dem gemacht was du heute bist?
  • Welche 3 Dinge in deinem Leben haben dich bisher daran gehindert haben, der zu sein, der du sein willst?

 

Frames einfach kontrollieren: Frame Control

Frame Control ist die Fähigkeit, andere Menschen in seinen Frame ziehen zu können und dabei seinen eigenen Frame zu behalten.

Ein schneller und zielsicherer Weg, um andere in seinen Frame zu ziehen, ist über deinen State.

Beim Frame Control lautet das Grundprinzip:

Sei ansteckend wie eine Flamme, aber unangreifbar wie ein Geist
(credit to mystery’s ghost and flame Modell)

Du kannst andere unabhängig davon, wie sie zu dir stehen mit deinem State beeinflussen.

Wenn dir z.B. jemand im Büro nicht wohlgesonnen ist, dann behandele ihn super  freundlich und freu dich wenn du ihn siehst.

Frag ihn nach seinem Wohlbefinden und überwältige ihn dabei mit deiner positiven Art.

Diesem Frame steht jeder machtlos gegenüber.

Denn aufgrund der sozialen Konditionierung wird er dazu gezwungen mitzumachen. Auch wenn er vorerst dein Spiel nur „mitspielt“, wirst dein State diese Person anstecken…

Kommentar verfassen